Hans Brielmann

Hans Brielmann
Lerchenstrasse 3
67 Jahre
Rentner

Eine Kommunalpolitikerin meinte vor kurzem, „eine Gesellschaft ohne Kirche möchte ich mir nicht vorstellen“. Dem kann ich nur zustimmen!
Wichtig ist mir die Begegnung und das gute Miteinander von Jung und Alt in unserer Kirche.

Markus Flamm
Gartenstrasse
47 Jahre
Wirtschaftsinformatiker
Mitarbeit: Gebetskreis, Veranstaltungen, Mitarbeiterbegleitung

Ich kandidiere, weil mir die Dörnacher Kirchengemeinde mit ihren Menschen am Herzen liegt. Die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit soll den Menschen zur Heimat werden. Hier soll Gott und der Glaube spürbar und begreifbar werden.
Mir ist wichtig, dass Jesus Christus in unserer Gemeinde der Mittelpunkt und die Bibel der Leitfaden unserer Entscheidungen ist. Zur Stärkung gehören zusätzlich zum Gottesdienst die Impulstage, Kindersamstage und Bibelabende. Unsere Gemeinde soll als Ort der Begegnung und der Gemeinschaft dienen.

Bärbel Gerber
Katharinenstrasse 7
39 Jahre
Diplom-Ingenieurin

Ich möchte mit meinen Ideen und Möglichkeiten helfen, das Gemeindeleben lebendig zu gestalten. Ein respektvolles Miteinander ist mir wichtig, auch in der Ökumene.

Markus Wandel
Brühlstrasse 9
27 Jahre
Mechatroniker
Mitarbeit: Jungschar, Mitglied im EC

Ich bin in Dörnach aufgewachsen und seit einigen Jahren Mitarbeiter in der Jungschar in unserer Kirchengemeinde.
Daher möchte ich mich weiter dafür einsetzen, dass die Jugendarbeit in unserer Gemeinde bestehen bleibt.
Mein Wunsch und Ziel als Kirchengemeinderat ist es auch, dass wir weiter eine lebendige Kirchengemeinde bleiben, immer mehr zusammenwachsen und auch weiterhin gut zusammenarbeiten können, damit Gott im Mittelpunkt unserer Kirchengemeinde steht.

Michael Wolf
Gniebeler Strasse 17
53 Jahre
Schreiner, Hausmeister Bruderhaus Diakonie
Mitarbeit: Kinder- und Jugendarbeit, Gemeindeaktionen/Feste

Mein Wunsch für die Dörnacher Kirchengemeinde ist es, dass Menschen die Möglichkeit haben, in einer lebendigen Gemeinde ein zu Hause finden zu können. Der Gottesdienst soll Jung und Alt zusammenbringen und offen für neue Gesichter sein. Weiter liegt mir die Jugendarbeit sehr am Herzen und ich möchte mich gerne dafür einsetzen, dass für die Dörnacher Kinder (weiterhin) eine Jungschar angeboten werden kann, in der sie etwas von Jesus hören. Eine Vision von mir ist es, Aktionen für Männer zu unterstützen und ggf. selbst zu starten.