Sozialmissonarische Arbeit in Moldawien

Karte mit Lage Moldawien

Kinder und Jugendliche am Rande Europas

Moldawien gilt als das ärmste Land Europas. Korruption in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, bittere Armut und separatistische Strömungen prägen den kleinen Vielvölkerstatt am Rande Europas.

Der Alltag wird zum Überlebenskampf, Kinder und Jugendliche sind oft auf sich allein gestellt. Es mangelt an elementaren Dingen wie Freizeitangeboten, Bildungseinrichtungen und Sportmöglichkeiten. Die Organisation „Licht im Osten“ sieht den Handlungsbedarf und wollen dazu beitragen, dass Kinder und Teenager in Moldawien Orientierung erhalten und Werte vermittelt bekommen, die ihnen helfen, ein gelingendes Leben zu führen. Jeden Sommer gibt es Kinderfreizeiten. In vielen Städten und Dörfern finden wöchentliche Kinder- und Jugendtreffen statt, in denen ethische Werte des christlichen Glaubens vermittelt werden.

Da jede stattliche Initiative fehlt, werden jährlich mehr als 10.000 Schüler von den Mitarbeitern unseres moldawischen Partners in den Schulen über die Gefahren des weit verbreiteten Alkoholismus, über Drogen, Aids und Zwangsprostitution aufgeklärt, sowie ein verantwortungsvoller und schöpfungsgemäßer Umgang mit dem eigenen Leben vermittelt.

Durch die Kinderzeitschrift TROPINKA von „Licht im Osten“ werden 14.000 Kinder sowie ihre Freunde und Familien mit dem Evangelium erreicht.

Weiter Informationen unter www.lio.org

Wir bitten um Ihre Mithilfe und Fürbitte für dieses Missionsprojekt
der Ev. Kirchengemeinden Pliezhausen und Dörnach.